9 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Utax forciert das Projektgeschäft über Partner

Der Spezialist für Drucksysteme, Utax, bietet seinen Partnern die Möglichkeit, überregionale Projekte abwickeln zu können. Installation, Transport und Roll-out können gebucht werden.

Utax, Hersteller von Druck- und Kopiersystemen, erleichtert seinen Partnern den Zugang zum Projektgeschäft. Der Handel hat Zugang zu Logistik-Leistungen und Wiederaufbereitung und wird unterstützt durch ein erweitertes Team für das Lösungsgeschäft. Leistungen wie Installation, Transport und Roll-out können vom Fachhandel zentral für Kundenaufträge in ganz Deutschland gebucht werden. Abgewickelt werden die Aufträge über das neue Logistik- und Vorinstallationscenter in Hamburg-Altenwerder. Jährlich werden hier 53.000 Aufträge für den Utax-Kanal auf 7.200 Quadratmeter Lagerfläche abgewickelt. „Mit dem Zugang zum Vorinstallationscenter, der Wiederaufbereitung sowie dank der vernetzten Strukturen bei TA, verschaffen wir dem Fachhandel ganz neue Zugänge zum Mittelstand“, betont Christopher Rheidt, VP Sales Sales & Service Group bei der TA Triumph-Adler GmbH, die Utax als Marke betreibt. Über die zentralisierte Logistik seien jetzt Aufträge in größeren Stückzahlen für überregional aufgestellte Kunden möglich, fasst Rheidt einen entscheidenden Vorteil für die Partner zusammen. Alle Abläufe in Hamburg-Altenwerder, die Planungen für das Logistikzentrum begannen im Juli 2013, sind IT gestützt. Das geht von der Anlieferung im Container und der Lagerung im Hochregallager über Vorinstallation und Qualitätscheck bis zu Verpackung und Abtransport.

Triumph-Adler will sich künftig verstärkt auf den Mittelstand konzentrieren. „Wie haben in den vergangenen 18 Monaten bei TA keinen Stein auf dem anderen gelassen“,  betont Rheidt. Über ein Restrukturierungsprogramm konnte der Konzern wieder Wachstum generieren. Im Fiskaljahr 2014 wurden 254,1 Millionen Euro umgesetzt. Das entspricht einer Steigerung in Höhe von 2,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Eine sehr positive Entwicklung konnten wir bei der Utax beobachten. Der Merger zwischen TA und Utax war nötig, um den Partnern den Zugang zu neuen Angeboten zu ermöglichen. Das bedeutet, dass wir die Möglichkeiten des Direktvertriebs auf den Cannel der Utax übertragen“, so Rheidt weiter. Utax selbst verzeichnete im Geschäftsjahr 2014 ein Umsatzwachstum in Höhe von acht Prozent. Die Hardware-Erlöse legten dabei um 14 Prozent zu. A3-Farbprodukte hätten zu den Wachstumsträgern gehört. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

BGH verhandelt zu Infos über Herstellergarantien im Online-Handel

Wie viele Informationen zur Herstellergarantie müssen Händler den potenziellen Kunden und Kundinnen bei Käufen im Internet bieten? Darüber verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.