14.8 C
Flensburg
Montag, Oktober 3, 2022

US-Tochter der Telekom verkauft Festnetzsparte für einen Dollar

Wegen der Fokussierung auf den Mobilfunk will T-Mobile US sein im Zuge der Übernahme von Sprint mit gekauftes Festnetzgeschäft abstoßen.

Wegen der Fokussierung auf den Mobilfunk will T-Mobile US sein im Zuge der Übernahme von Sprint mit gekauftes Festnetzgeschäft abstoßen. Für den symbolischen Preis von einem Dollar solle das gesamte Segment an Internetanbieter Cogent Communications gehen, hieß es am Mittwoch in einem bei der US-Börsenaufsicht eingereichten Dokument. Der Schritt war erwartet worden. Der Deal soll in der zweiten Hälfte 2023 abgeschlossen werden. Die Tochter der Deutsche Telekom rechnet wegen des Verkaufs mit einer Belastung des Vorsteuerergebnisses von etwa einer Milliarde Dollar im dritten Quartal.

Darin enthalten sind neben einer Wertanpassung für das Festnetzgeschäft auch 700 Millionen Dollar für sogenannte IP-Transit-Dienstleistungen mit einer viereinhalbjährigen Laufzeit, die T-Mobile an Cogent zahlt. Damit werden Daten korrekt ins Internet gesendet und können dort empfangen werden. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel