20.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Telefónica: Noch keine Entscheidung zu Marken

Telefónica Deutschland (O2) hat noch keine Entscheidung über die Zukunft einzelner Marken gefällt. Nach der Übernahme des Rivalen E-Plus werde die Ausrichtung weiter geprüft.

Deutschlands größter Mobilfunker Telefónica Deutschland (O2) hat noch keine Entscheidung über die Zukunft einzelner Marken gefällt. Nach der Übernahme des Rivalen E-Plus werde weiter geprüft, wie die einzelnen Marken wie Base, Simyo, Blau, O2 oder Fonic künftig ausgerichtet werden. «Wir arbeiten an Konzepten für eine Repositionierung einzelner Marken, um mögliche Überschneidungen insbesondere in einzelnen Vertriebskanälen zu reduzieren», sagte ein Sprecher des Konzerns am Donnerstag. Zuvor hatte das «Manager Magazin» vorab berichtet, Telefónica plane unter anderem die Marke Base zu streichen. Man kommentiere keine Marktgerüchte, sagte der Sprecher dazu. Beschlüsse seien noch nicht gefasst worden. «Grundsätzlich gilt: Das Unternehmen wird auch künftig eine fokussierte Mehrmarkenstrategie verfolgen und für alle Kunden höchstmögliche Kontinuität sicherstellen.»

Telefónica Deutschland hatte sich 2014 mit E-Plus zusammengeschlossen und ist gemessen an den Kundenzahlen nun der größten Mobilfunker hierzulande vor T-Mobile und Vodafone. Die Übernahme soll der deutschen Tochter des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica helfen, Milliarden zu sparen. Dazu gehört auch ein Abbau von rund 1.600 Stellen bis 2018. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.