19.8 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Suse-Mehrheitsaktionär kündigt Übernahmeangebot an

Der Linuxspezialist Suse könnte bald von der Börse verschwinden.

Der Linuxspezialist Suse könnte bald von der Börse verschwinden. Mehrheitsaktionär EQT Private Equity kündigte am Donnerstagabend ein öffentliches Übernahmeangebot für die ihm noch nicht gehörenden 20,9 Prozent der Anteilscheine an. Der Angebotspreis liegt bei 16 Euro und beinhaltet eine von Suse an alle Aktionäre zu zahlende Interimsdividende. Diese dient der Finanzierung des Angebots und hängt daher von der Anzahl der angedienten Papiere ab.

Entsprechenden Erfolg vorausgesetzt will EQT das Unternehmen anschließend von der Börse nehmen mit dem „Ziel, dass sich Suse ohne den kurzfristigen Ergebnisdruck des Kapitalmarktes vollständig auf die Umsetzung einer Strategie der langfristigen Wertsteigerung fokussieren kann“. Vorstand und Aufsichtsrats des SDax-Unternehmens unterstützten den Abgang von der Börse.

Reagieren konnten die Anleger noch nicht. Die Suse-Aktie ist derzeit vom Handel ausgesetzt. Der Schlusskurs im Xetra-Hauptgeschäft hatte am Donnerstag bei 9,61 Euro gelegen. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Aktien: Deutsche Techwerte auf Erholungskurs

Die Aktien deutscher Technologieunternehmen haben am Montagnachmittag kräftig zugelegt und dabei nicht zuletzt von deutlichen Gewinnen an der US-Technologiebörse Nasdaq profitiert.

Michael AG und Patchbox kooperieren

Der ITK-Distributor Michael AG aus Niedersachsen ist ab sofort offizieller Distributor für Patchbox.

Kabinett beschließt strengere Regeln für Cybersicherheit

Energieversorger, Verkehrsunternehmen und andere wichtige Einrichtungen sollen sich bestmöglich gegen Hackerangriffe schützen - auch im Interesse der Allgemeinheit. Vorgaben macht ein Gesetzentwurf.