14.5 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Studie: 38 Prozent der Systemhäuser mit rückläufigem Geschäft

IT-Partner wie Systemhäuser und Service Provider sehen sich aufgrund der Wirtschaftslage in einem herausfordernden Umfeld

IT-Partner wie Systemhäuser und Service Provider sehen sich aufgrund der Wirtschaftslage in einem herausfordernden Umfeld: 38 Prozent kämpfen mit einem rückläufigen Business. Das ist der höchste Wert seit 23 Jahren. Das ist das Ergebnis einer Channel-Befragung von Compris. Insgesamt wurde mit 240 Systemhäusern, Dienstleistern und Serviceprovidern aus der DACH Region gesprochen. Der Personalengpass bei IT-Spezialisten wird nicht mehr so ausgeprägt wie vor einem Jahr gesehen: Nur noch 15 Prozent gegenüber 42 Prozent im Vorjahr nennen den Personalbedarf als größte Herausforderung, so ein überraschendes Ergebnis.

Die Investitionszurückhaltung auf Kundenseite sei deutlich spürbar, heißt es weiter. Viele IT Projekte werden langsamer entschieden oder immer wieder verschoben. Das zeige sich auch darin, dass die Neukundengewinnung erstmalig nach 8 Jahren überhaupt wieder als relevante Herausforderung genannt wird – und das direkt von 11 Prozent der befragten Dienstleister.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das etwas andere Sommerfest vom Byteclub

Die IT-Unternehmensgruppe Byteclub hatte Mitarbeitende, Freelancer und Geschäftspartner zum jährlichen Sommerfest nach Hamburg eingeladen.

Boll übernimmt Distribution von Asimily für die DACH-Region

Value-Added-Distributor Boll Engineering übernimmt ab sofort den Vertrieb der auf medizinische und IoT-Umgebungen ausgerichteten Cybersecurity-Plattform des US-Herstellers Asimily.

Stefan Vitzithum wird CEO bei Brodos

Stefan Vitzithum, seit 25 Jahren im Unternehmen und zuletzt als COO tätig, wird CEO vom TK-Distributor Brodos.