15.6 C
Flensburg
Sonntag, August 7, 2022

S&T will 2020 trotz Corona-Krise wachsen

Der Linzer IT-Dienstleister S&T traut sich nach dem ersten Quartal trotz der Corona-Krise wieder eine Prognose für das laufende Jahr zu.

S&T will 2020 trotz Corona-Krise wachsen

Der Linzer IT-Dienstleister S&T traut sich nach dem ersten Quartal trotz der Corona-Krise wieder eine Prognose für das laufende Jahr zu. Auf Basis der vorliegenden Zahlen des ersten Quartals und nach Analyse der vorläufigen Zahlen den April wird 2020 ein Umsatz von rund 1,15 Milliarden Euro angestrebt, wie das Unternehmen am Sonntag in Linz mitteilte. Beim Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sollen es rund 115 Millionen Euro werden. Das wären den Angaben zufolge Zuwächse von rund drei Prozent im Vergleich zu 2019.

Erst im März hatte das im Nebenwerte-Indes SDax notierte Unternehmen den Ausblick wegen der Unsicherheit durch die Corona-Krise kassiert. So hatte S&T im Januar für 2020 noch einen Umsatz von 1,25 Milliarden Euro sowie ein Ebitda von 130 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die Zahlen für das erste Quartal 2020 sollen wie geplant am 7. Mai 2020 veröffentlicht werden. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.