14.3 C
Flensburg
Dienstag, August 9, 2022

Sophos übernimmt Security-Spezialisten Invincea

Sophos erweitert sein Endpoint-Portfolio im Bereich maschinelles Lernen durch die Übernahme von Invincea.

Sophos-CEO Kris Hagerman
Sophos übernimmt den Malwareschutz-Anbieter Invincea für 100 Millionen Dollar. Das Endpoint-Sicherheitsportfolio des US-Unternehmens sei dank Deep Learning darauf ausgelegt, bislang unbekannte Malware und hochentwickelte Attacken zu entdecken und zu verhindern, teilte Sophos mit. Flaggschiff des Unternehmens ist die Lösung «X», die unter anderem bei der US-Regierung sowie in den Bereichen Gesundheitsvorsorge und Finanzdienste zum Einsatz kommt. Die Deep-Learning-Technologie von Invincea soll in das bestehende Endpoint-Protection-Portfolio von Sophos integriert werden. Die Invincea-Firmenzentrale in Fairfax soll erhalten bleiben und CEO Anup Ghosh sowie COO Norm Laudermilch würden Teil der Sophos-Führungsriege, heißt es weiter. Support und Verkauf der «X»-Lösung über das Invincea-Partnernetzwerk werde fortgeführt.

«Invincea stärkt unseren Next-Generation-Endpoint-Schutz mit  einer vorausschauenden Technologie, von der wir glauben, dass sie in der Zukunft immer wichtiger wird. Mit der Übernahme können wir nun in vollem Umfang von diesem signifikant wachsenden Geschäftspotential profitieren», so Sophos-CEO Kris Hagerman.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel