19.8 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Software AG will weiter zukaufen

Für den Softwarekonzern Software AG gehören Übernahmen zur Unternehmensstrategie.

Für den Softwarekonzern Software AG gehören Übernahmen zur Unternehmensstrategie. „Wir können uns vorstellen, in den nächsten drei bis fünf Jahren bis zu zwei Unterneh­men pro Jahr zu akquirieren“, sagte Finanzvorstand Matthias Heiden „Euro am Sonntag“. „Der Fokus dabei läge auf klei­nen bis mittelgroßen, stark wach­senden Unternehmen, die in unser neues Geschäftsmodell passen.“

Bei den Akquisitionspreisen bewege man sich im Be­reich von 100 bis rund 500 Millio­nen Euro. „Das Ganze hängt dann immer auch davon ab, in welcher Marktphase wir uns bewegen, also welche Mul­tiples gerade zu bezahlen sind“, sagte der Manager weiter. Es gebe dabei um Umsatzregio­nen von etwa 5 bis 50 Millionen Euro. „Berücksichtigen muss man auch das Auftragsportfolio, das man mitakquiriert“. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Kabinett beschließt strengere Regeln für Cybersicherheit

Energieversorger, Verkehrsunternehmen und andere wichtige Einrichtungen sollen sich bestmöglich gegen Hackerangriffe schützen - auch im Interesse der Allgemeinheit. Vorgaben macht ein Gesetzentwurf.

Stefan Vitzithum wird CEO bei Brodos

Stefan Vitzithum, seit 25 Jahren im Unternehmen und zuletzt als COO tätig, wird CEO vom TK-Distributor Brodos.

Also mit rückläufigem Umsatz

Distributor Also musste im ersten Halbjahr 2024 einen rückläufigen Umsatz verbuchen.