16.8 C
Flensburg
Samstag, Juli 13, 2024

Salesforce beruft neue Verwaltungsräte: Kampf gegen Einflussnahme von Investoren

Salesforce hat angesichts des Engagements aktivistischer Investoren drei neue Mitglieder in seinen Verwaltungsrat berufen.

Der SAP-Rivale Salesforce hat angesichts des Engagements aktivistischer Investoren drei neue Mitglieder in seinen Verwaltungsrat berufen. Die neuen Angehörigen des Gremiums brächten wertvolle Erfahrung mit und erweiterten die vielfältigen Fähigkeiten des Rates, sagte Salesforce-Vorstandschef und Mitgründer Marc Benioff am Freitag. Einziehen sollen Mason Morfit vom aktivistischen Investor ValueAct Capital, Mastercard-Finanzchef Sachin Mehra und Arnold Donald, Ex-Chef des Reisekonzerns Carnival. Kürzlich hatten sich sowohl der berüchtigte Hedgefonds Elliott Management als auch der bekannte Investor Starboard Value bei Salesforce eingekauft.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eigene Quellen berichtete, soll sich das Salesforce-Management mit Elliott Management ins Benehmen gesetzt haben. Was die Berufung von Morfit allerdings in dem Zusammenhang bedeutet, war dem Bericht zufolge zunächst unklar.

Das Board of Directors ist in US-amerikanischen Firmen für die Interessen der Anteilseigner zuständig. Salesforce steht unter Druck, da die Firma in den vergangenen Jahren unter anderem durch milliardenschwere Zukäufe und Einstellungen stark expandiert hat. In diesem Monat hatte Vorstandschef Benioff auf die absehbar schwierigere Lage reagiert, indem er einen großen Stellenabbau im Umfang von zehn Prozent der Jobs ankündigte. Das entspricht rund 8000 Beschäftigten des kalifornischen Softwarekonzerns.(dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Der komplizierte Verzicht auf chinesische Technik im 5G-Netz

Die Mobilfunknetze in Deutschland sollen nicht länger mit Komponenten aus China laufen. Doch der Abschied von Lieferanten wie Huawei und ZTE fiel schwer - auch weil Klagen drohten.

Studie: IT-Dienstleister integrieren KI noch nicht in ihr Portfolio

Trotz großem Interesse und dem Glauben an die Bedeutung von KI für das Business der Zukunft habe 71 Prozent der IT-Dienstleister derzeit noch keine konkreten Pläne zur Integration von KI-Lösungen in ihr Portfolio.

Boll distribuiert OneSpan nun auch in Deutschland und Österreich

Security-Distributor Boll Engineering und OneSpan erweitern ihre bestehende Partnerschaft.