Rapid7 übernimmt IntSights

Rapid7 hat IntSights übernommen, einen Anbieter von Kontext-basierter externer Threat Intelligence und proaktiver Bedrohungsabwehr.

Rapid7 hat IntSights übernommen, einen Anbieter von Kontext-basierter externer Threat Intelligence und proaktiver Bedrohungsabwehr. Rapid7 wird gemäß der Vereinbarung 335 Millionen Dollar für die Übernahme von IntSights zahlen. Mit der Übernahme werde Rapid7 seine Community-infundierte Threat Intelligence und sein tiefes Verständnis der Kundenumgebungen mit den externen Threat Intelligence-Funktionen von IntSights kombinieren, teilte der Hersteller mit. Dadurch erhalten Unternehmen jeder Größe eine einheitliche Sicht auf Bedrohungen, eine Überwachung der Angriffsfläche, relevante Erkenntnisse und eine proaktive Bedrohungsabwehr.

IntSights ermöglicht es Unternehmen, alle Vorteile eines Threat-Intelligence-Programms zu nutzen, unabhängig von Umfang und Komplexität, und gleichzeitig die Arbeitsbelastung der Sicherheitsteams erheblich zu reduzieren. «Cybersicherheit ist heute ein einseitiger Kampf, und die Chancen stehen durchweg zugunsten der Angreifer», sagt Corey Thomas, Chairman und CEO von Rapid7. «IntSights und Rapid7 teilen die Überzeugung, dass Unternehmen nur dann erfolgreich sein werden, wenn sie eine einheitliche Sicht auf interne und externe Bedrohungen haben, komplett mit kontextbezogener Intelligenz und automatisierter Bedrohungsabwehr, die es den Sicherheitsteams ermöglicht, sich auf die wichtigsten Bedrohungen zu konzentrieren. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit IntSights, um diese Vision für unsere Kunden Wirklichkeit werden zu lassen.»

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments