-1.2 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022

QSC übernimmt Münchener Start-up

Die QSC AG übernimmt die Mehrheit an der Münchner FTAPI Software GmbH, einem Spezialisten für verschlüsselten Datenaustausch zwischen Geschäftskunden.

QSC übernimmt Münchener Start-up
Das 2010 gegründete Start-up FTAPI Software GmbH bietet Produkte rund um die hochsichere Übertragung und Speicherung unternehmenskritischer Daten. So können mit FTAPI Dateien in unterschiedlichen Sicherheitsstufen, vom SSL-Downloadlink bis zur Ende-zu-Ende Verschlüsselung übertragen und gespeichert werden. Die Funktionalitäten lassen sich in bestehende CRM- und ERP-Systeme sowie in E-Mail-Lösungen integrieren. Die Verschlüsselung soll dabei einfach zu handhaben sein und funktioniere auch bei großen Datenmengen im Gigabyte-Bereich. Die Lösung ist sowohl lokale als auch als Cloud-Service verfügbar. Mit der Akquisition des Sicherheitsspezialisten intensiviere QSC wie geplant die Eigenentwicklung cloudbasierter Dienste, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

„Das Thema Sicherheit spielt spätestens seit der NSA-Affäre eine wichtige Rolle. FTAPI zahlt mit ihrer eigenen Software-Entwicklung und ihren zeitgemäßen Produkten genau auf dieses Thema ein“, so Jürgen Hermann, Vorstandsvorsitzender der QSC AG. FTAPI zählt Hochland Group, MAN Roland und SSI Schäfer zu seinen Kunden. Die beiden Unternehmensgründer und Geschäftsführer Stephan Niedermeier und Daniel Niesler bleiben am Unternehmen beteiligt und sollen FTAPI in den kommenden Jahren für QSC weiter entwickeln. Den Hauptteil ihrer Anteile erwirbt die QSC AG von dem Leadinvestor High-Tech Gründerfonds sowie der Bayern Kapital und der Gebrüder Mende GmbH.

Vorheriger Artikel
Nächster ArtikelMicrosoft reduziert Preise für Windows 8

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.