17.2 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

NetApp kündigt Abbau von Arbeitsplätzen an

Storage-Spezialist NetApp hat angekündigt, 8 Prozent seiner globalen Belegschaft abzubauen.

Storage-Spezialist NetApp hat angekündigt, 8 Prozent seiner globalen Belegschaft abzubauen. Der Hersteller begründet den Schritt mit «makroökonomischen Herausforderungen» und einer reduzierten Ausgabenbereitschaft. Die Massnahmen soll bis zum Ende des Fiskaljahres 2023, das zum 28. April beendet wird, abgeschlossen werden. Bereits im Fiskaljahr 2022 und zu Beginn des Fiskaljahres 2023 hatte NetApp jeweils 1 Prozent seiner Belegschaft gestrichen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit rund 12.000 Mitarbeiter.

18.000 Jobs bei Amazon, 12.000 bei der Google-Mutter: Das Ausmaß des Arbeitsplatz-Abbaus in der Tech-Branche sorgte bereits in der Vergangenheit für Schlagzeilen. Die hohen Zahlen gehen häufig vor allem darauf zurück, dass die Konzerne im Corona-Boom für ihr Geschäft rasant die Belegschaften ausbauten. Auslöser der Sparmaßnahmen sind vor allem die hohe Inflation und die schwächelnde Wirtschaft, die sie je nach Geschäftsmodell unterschiedlich treffen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

KI-Boom: Chiphersteller TSMC mit Gewinnsprung

Der Halbleiter-Spezialist TSMC will bald auch in Dresden produzieren. Die Geschäfte laufen prächtig - auch weil er von einem Trendthema profitiert.

Also mit rückläufigem Umsatz

Distributor Also musste im ersten Halbjahr 2024 einen rückläufigen Umsatz verbuchen.

SAP will noch mehr Stellen streichen

Tausende Jobs sollen bei dem Unternehmen wegfallen. Nun gibt es neue Zahlen dazu.