16.8 C
Flensburg
Dienstag, Juli 16, 2024

Nemetschek wird beim Umsatz optimistischer

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek rechnet nach einem guten dritten Quartal mit einem höheren Jahresumsatz als bisher.

Der Bausoftwareanbieter Nemetschek rechnet nach einem guten dritten Quartal mit einem höheren Jahresumsatz als bisher. Das Erlösplus dürfte 2023 bei sechs bis acht Prozent liegen, teilte das Unternehmen am späten Montagabend in München mit. Bisher hatte Nemetschek nur mit einem Anstieg um vier bis sechs Prozent gerechnet. Analysten erwarten bisher im Schnitt ein Plus von 4,6 Prozent. Bei der Ebitda-Marge (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) erwartet Nemetschek, das obere Ende der bereits kommunizierten Prognose von 28 bis 30 Prozent zu erreichen.

Im dritten Quartal war der Umsatz dank einer besser als erwarteten operativen Entwicklung, Nachholeffekten aus dem vorigen Jahresviertel sowie Einmaleffekten in den Segmenten Design und Build deutlich gestiegen. Die Erlöse legten zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 8,4 Prozent auf 219,8 Millionen Euro zu. Das Ebitda stieg um 13,6 Prozent auf 71,4 Millionen Euro, die entsprechende Marge lag bei 32,5 Prozent (VJ: 31,0).(dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Uwe Neumeier startet beim Kirchlichen Rechenzentrum Südwestdeutschland

Channel-Urgestein Uwe Neumeier wird neuer Vorstand im KRZ-SWD.

Metaverse: Deutsche Wirtschaft steht noch auf der Bremse

Der Rummel um das Metaverse aus dem Jahr 2022 ist längst abgeklungen. Der Digitalverband Bitkom warnt aber davor, die Entwicklungen in diesem Bereich voreilig abzuschreiben.

LG und Api erweitern Partnerschaft auf Distribution von Cloud-Devices

LG Electronics erweitert seine Partnerschaft mit dem IT-Distributor Api. Ab sofort vertreibt der Großhändler aus Baesweiler auch Cloud-Devices des Technologiekonzerns.