15.6 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

Nemetschek schraubt Prognose hoch

Rund laufende Geschäfte machen den Bausoftware-Hersteller Nemetschek optimistischer. Sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis sollen nun stärker zulegen als bislang gedacht

Georg Nemetschek
Rund laufende Geschäfte machen den Bausoftware-Hersteller Nemetschek optimistischer. Sowohl Umsatz als auch operatives Ergebnis sollen nun stärker zulegen als bislang gedacht, wie das im TecDax notierte Unternehmen am Montag mitteilte. Der Umsatz soll nun um 18 bis 20 Prozent auf 338 bis 341 Millionen Euro klettern. Bislang stand ein Plus von 12 bis 14 Prozent im Plan von Unternehmenschef Patrik Heider. Auch beim Ergebnis soll sich das auswirken: Statt 77 bis 80 Millionen Euro beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sollen es nun 89 bis 91 Millionen Euro werden (VJ: 69,5 Millionen). Analysten hatten für das laufende Jahr bereits bei beiden Prognosewerten jeweils das untere Ende der Bandbreite erwartet.

Die positive Geschäftsentwicklung sei insbesondere auf starkes eigenes Wachstum – also ohne Zukäufe und Wechselkurseffekte – sowie auf das rund laufende Auslandsgeschäft zurückzuführen, hieß es. Die eingekauften Unternehmensteile sorgten für zusätzliches Wachstum. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.