22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

Nach Split: Fechner bleibt Xerox-Chefin

Auch nach der Aufspaltung bleibt Jacqueline Fechner weiterhin Managing Director von Xerox Deutschland.

Jacqueline Fechner
Jacqueline Fechner bleibt auch nach der Aufspaltung weiterhin Managing Director von Xerox in Deutschland, teilte der Konzern mit. Dabei werde sie einen Fokus auf das Dokumentenmanagement-Outsourcing legen und den Ausbau des Geschäftsbereichs rund um die mittelständischen Unternehmen durch verstärkte Channel-Präsenz in Deutschland vorantreiben. Fechner ist seit dem 1. Januar 2014 Country Managing Director und Vorsitzende der Geschäftsleitung. Die gebürtige Essenerin kam im November 2013 zu Xerox, wo sie zunächst für die Leitung der deutschen Large Enterprise Operations (LEO) zuständig war. Diese Funktion wird sie bis Ende des Jahres 2016 ebenfalls weiterhin wahrnehmen. Begonnen hatte sie ihre Karriere bei HP, wo sie fast zwei Jahrzehnte lang einen Schwerpunkt auf den Vertrieb von IT-Dienstleistungen und Lösungen sowie das strategische Outsourcing legte.

Xerox hatte im Januar 2016 die Aufspaltung in zwei unabhängige Firmen angekündigt. Die neue Dokumenten-Firma (Xerox Corporation) komme nach Zahlen von 2015 auf einen Jahresumsatz von elf Milliarden Dollar und der Outsourcing-Anbieter (Conduent Incorporation) auf sieben Milliarden Dollar.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Peter Sloterdijk (Foto: IFA)

Philosoph Sloterdijk auf der IFA

Der IFA+ Summit am 5. September stellt bringt dazu zahlreiche hochkarätige Gastredner und Podiumsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.