16.8 C
Flensburg
Samstag, Juli 13, 2024

Nach Bilanzskandal: Toshiba prognostiziert höheren Gewinn

Nach einem Bilanzskandal im vergangenen Jahr rechnet der japanische Technologiekonzern Toshiba wieder mit besseren Geschäften.

Nach einem Bilanzskandal im vergangenen Jahr rechnet der japanische Technologiekonzern Toshiba wieder mit besseren Geschäften. Unter dem Strich dürfte laut Prognose von April bis September ein Gewinn von 85 Milliarden Yen (753 Millionen Euro) anfallen, wie das Traditionsunternehmen am Mittwoch mitteilte. Dazu trage die starke Nachfrage nach Halbleitern in China bei. Bislang war Toshiba von 70 Milliarden Yen Gewinn ausgegangen. Toshiba hatte lange Zeit seine Gewinne zu hoch ausgewiesen. Eine Untersuchungskommission war im vergangenen Jahr zu dem Schluss gekommen, dass der Technologiekonzern den Nettogewinn über sieben Jahre hinweg aufgebläht hatte. Daraufhin musste der Konzern seine Bilanzen mehrfach nach unten korrigieren, insgesamt um rund 225 Milliarden Yen.

Inzwischen baut Toshiba umfangreich um. Reichte die Produktpalette zuvor von Laptop-Computern bis zu Atomkraftwerken, will man sich jetzt auf Speicherchips, das Energiegeschäft und den Infrastrukturbereich konzentrieren. In diesem Jahr will Toshiba in die Gewinnzone zurück. Der Konzern legt seine Zahlen für das erste Geschäftshalbjahr am 11. November vor. An Umsatz werden jetzt 2,55 Billionen statt wie bisher angenommen 2,47 Billionen Yen erwartet. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Apple Vision Pro geht in Deutschland in den Handel

In den USA gibt es Apples Computerbrille Vision Pro schon seit Februar zu kaufen. Auch für Interessierte in Deutschland ist das Warten nun vorbei.

Mehr Infos zu Amazon-Empfehlungssystemen gefordert

Je nachdem, was man auf der Amazon Shopping-Plattform sucht - Nutzern werden weitere Produkte empfohlen. Die EU-Kommission fordert nun Auskunft: Passiert das eigentlich transparent?

Apple in Rekordlaune – Bericht zu iPhone-Absatz treibt an

Die Aktien von Apple haben am Mittwoch ihren Rekordlauf fortgesetzt. Der Konzern hat Partnern mitgeteilt, dass man ein Wachstum von etwa zehn Prozent bei der Auslieferung neuer iPhones im Vergleich zu den Vorgängermodellen anstrebt.