15.6 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

«Mobilfunkgipfel» soll das Stopfen von Funklöchern voranbringen

Die Bundesregierung will bei einem zweiten «Mobilfunkgipfel» ihre Pläne zum Schließen von Funklöchern in Deutschland voranbringen.

«Mobilfunkgipfel» soll das Stopfen von Funklöchern voranbringen
Die Bundesregierung will bei einem zweiten «Mobilfunkgipfel» ihre Pläne zum Schließen von Funklöchern in Deutschland voranbringen. Dazu beraten am Dienstag in Berlin unter anderem Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Agrarministerin Julia Klöckner (CDU) und Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) mit Anbietern und Vertretern der Kommunen. Ergebnisse sollen um 14.00 Uhr vorgestellt werden. Es geht dabei etwa um die geplante Unterstützung des Netzausbaus mit Steuergeld in abgelegenen Gebieten mit wenigen Kunden, in denen es sich für Unternehmen nicht lohnt, Funkmasten aufzustellen.

Dort würde der Staat einspringen – das soll den Steuerzahler mehr als eine Milliarde Euro kosten. 5000 Masten in besonders betroffenen Regionen sollen durch den Staat gefördert werden, wie Scheuer bei der Digitalklausur der Koalition vergangenen November erklärt hatte. Fast 100 Prozent der Haushalte und 97,5 Prozent der Fläche sollen dann versorgt werden. Ein weiteres Problem sind lange Genehmigungsverfahren für neue Mobilfunkmasten. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.