5.6 C
Flensburg
Mittwoch, November 30, 2022

Microsoft ordnet Distribution neu

Microsoft stellt seinen Vertrieb neu auf: In Großbritannien haben zwei Grossisten den Distributionsvertrag verloren. Änderungen werden in weiteren Ländern erwartet.

Microsoft ordnet Distribution neu
In Großbritannien hat Microsoft die Anzahl seiner Distributoren reduziert. Der Hersteller stelle seinen Vertrieb neu auf, da er sich in Richtung „Devices and Services Company“ entwickle, berichtet channelweb.co.uk. Im Zuge dieser Entwicklung werden VAD Avnet und VIP Computers ihren Distributionsvertrag verlieren, berichtet das Magazin weiter. Künftig arbeitet der Hersteller in UK mit den fünf Großhändlern Tech Data, Westcoast, Ingram Micro, Enta Technologies und Mirco-P zusammen. Microsoft habe im September eine entsprechende Ausschreibung durchgeführt. Künftig wird die Distribution auf die Segmente „Volumenlizenzen und Boxen“ (Ingram Micro, Tech Data, Westcoast und später Micro-P), „Commercial OEM Windows und Server“ (Enta Technologies, Ingram Micro und Tech Data) sowie „Commercial OEM Server Only“ (Micro-P und Westcoast) aufgeteilt.

Ob diese Maßnahmen auch in anderen europäischen Ländern umgesetzt werden, ist derzeit noch unklar: In Deutschland seien keine Änderungen geplant, betont Wolfgang Brehm, bei Microsoft für das Partnergeschäft verantwortlich, gegenüber ChannelObserver. In der Schweiz werde der Umbau der Distributions-Landschaft zweifelsohne früher oder später ein Thema sein, vermutet inside-channels. Bei Microsoft Schweiz wollte man sich dazu gegenüberdem Magazin jedoch nicht äussern. Aktuell seien Also, Ingram Micro und Tech Data in der Schweiz Microsoft-Distributoren.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Studie: Westeuropa holt bei 5G-Mobilfunk rasant auf

Bei der Einführung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) ging es zunächst in Nordamerika und China flott voran. Doch inzwischen kaufen auch in Westeuropa immer mehr Menschen 5G-taugliche Smartphones und buchen die dazugehörigen 5G-Mobilfunkverträge.