20.5 C
Flensburg
Samstag, Juli 20, 2024

Microsoft beteiligt sich an Londoner Börse

Microsoft steigt im Zuge einer Kooperation beim Londoner Börsenbetreiber LSE ein.

Der Softwarehersteller Microsoft steigt im Zuge einer Kooperation beim Londoner Börsenbetreiber LSE ein. Der US-Konzern erwerbe dazu ein Aktienpaket von vier Prozent, teilten beide Seiten am Montag in London mit. Microsoft übernehme die Anteile von einem Konsortium um Blackstone und Thomson Reuters. Zudem rücke der Microsoft-Manager Scott Guthrie in den Verwaltungsrat der LSE auf. Der Deal ist Teil einer zehnjährigen Partnerschaft rund um Datenanalyse und Cloud-Infrastruktur, der Microsoft im Laufe der Jahre rund 2,8 Milliarden US-Dollar (2,7 Mrd Euro) einbringen könnte. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Milliarden-Deal: Alphabet will Cloud-Security-Spezialisten Wiz übernehmen

Der Google-Mutterkonzern Alphabet steht einem Pressebericht zufolge vor seiner größten Übernahme.

Rätsel- und Verwirrspiel: Der Wirecard-Prozess

2020 kollabierte der Wirecard-Konzern, weil Milliarden in der Bilanz fehlten, seit Ende 2022 läuft der Münchner Mammutprozess. Wer welche Fäden zog, ist immer noch ein Mysterium.

Start-up DeepL führt neues KI-Modell für Übersetzungen ein

Im Wettbewerb mit Google, Microsoft, OpenAI & Co. hat sich das Kölner Start-up DeepL bislang gut behaupten können. Ein neues KI-Modell soll nun die Übersetzungsqualität weiter steigern.