0.3 C
Flensburg
Donnerstag, Januar 20, 2022

Logitech bricht der Gewinn weg

Peripherie-Hersteller Logitech schreibt auch im zweiten Quartal schwarze Zahlen. Allerdings ging der Gewinn drastisch zurück. Fortschritte in einem rückläufigen PC-Markt, so der Anbieter.

„Wir haben wir unsere Profitabilität im ersten Halbjahr steigern können“, Bracken P. Darrell, CEO von Logitech
Peripherie-Hersteller Logitech schreibt auch im zweiten Quartal schwarze Zahlen. Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal ging der Umsatz um drei Prozent auf 532 Millionen Dollar zurück. Der Nettogewinn schrumpfte um 75 Prozent auf 14 Millionen Dollar und der Betriebsgewinn verringerte sich um 29 Prozent auf 17 Millionen Dollar. Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet der Anbieter einen Umsatz von rund zwei Milliarden Dollar und einen Betriebsgewinn von 50 Millionen Dollar. Im letzten Jahr hatte das Unternehmen noch einen operativen Verlust von 252 Millionen Dollar geschrieben.

Zuvor konnte Logitech im ersten Quartal seinen Umsatz steigern und einen kleinen Gewinn erzielen. Die Erlöse waren gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent auf 478 Millionen Dollar geklettert. Dabei gelang überraschend die Rückkehr in die schwarzen Zahlen: Im ersten Quartal schaffte Logitech einen Reingewinn von einer Million Dollar, nachdem der Anbieter vor einem Jahr noch einen Verlust von 51,4 Millionen Dollar verkraften musste. „Wir machen weiter Fortschritte, eine profitable und schnellere Logitech zu kreieren. Trotz schwieriger Marktbedingungen in Europa und einem rückläufigen PC-Markt haben wir unsere Profitabilität im ersten Halbjahr steigern können“, so Bracken P. Darrell, CEO von Logitech.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel