8.4 C
Flensburg
Samstag, Oktober 16, 2021

Lenovo führt ein einheitliches Channel-Modell ein

Lenovo führt die bisher getrennt operierenden Channel-Bereiche zusammen. Oliver Rootsey übernimmt die Gesamtverantwortung für das Channel-Geschäft aller Business Groups.

Lenovo führt seine bisher getrennt operierenden Channel-Bereiche zusammen. Das betrifft somit IDG (PCs, Smart Devices und Mobiltelefone), ISG (Server, Speicher und Software) und SSG (Lösungen, Dienstleistungen und Smart Verticals). Mit Wirkung zum 1. Oktober werden die Vertriebsteams aller drei Business Groups in einem Team gebündelt. «Beim Kunden sollen nicht nur PCs angesprochen werden, sondern auch Datacenter beziehungsweise Infrastruktur», so Mirko Krebs, DACH-Chef von Lenovo, im Gespräch mit ChannelObserver. Die neue Struktur soll vor allem die Erlöse im Bereich Datacenter ankurbeln. Hier sieht Lenovo offensichtlich noch Potenzial, in der DACH-Region steuert das Datacenter-Geschäft rund 15 Prozent zum Umsatz des Anbieters bei. Die Restruktiurierung soll nicht zum Abbau von Arbeitsplätzen führen, es soll sogar Personal aufgestockt werden, wie Krebs ausführt. Neue Aufgaben gibt es künftig für Sabine Hammer, derzeit Director Channel Sales ISG DACH. Sie war bislang für das Server-Geschäft über den Channel verantwortlich.

Die Gesamtverantwortung für das Channel-Geschäft in der Region übernimmt Oliver Rootsey. Der Manager ist seit dem Jahr 2005 bei Lenovo beschäftigt, zuletzt leitete er als Director Channel & SMB Sales das Geschäft von PCSD (PC und Smart Devices) in Deutschland und Österreich. In seiner neuen Funktion berichtet er an DACH-Chef Mirko Krebs. «Durch die Zusammenführung des Vertriebs-Know-hows aller Geschäftsbereiche sind unsere Partner in der Lage, die Breite und Tiefe unseres umfassenden Portfolios anzubieten, anstatt nur einzelne Angebote einer Business Group», betont Rootsey.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel