26 C
Flensburg
Montag, August 15, 2022

IT-Handel steigert Tablet-Absatz um 350 Prozent

In den ersten beiden Monaten des Jahres wurden über den europäischen Handel 350 Prozent mehr Tablets als im Vorjahreszeitraum verkauft. Der Blick auf die Anbieter zeigt Gewinner und Verlierer.

Der europäische IT-Handel hat im Januar und Februar seine Tablet-Absätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 350 Prozent steigern können, so das Marktforschungsinstitut Context. Die Analysten beobachteten hierbei die Länder Deutschland, England, Frankreich, Italien und Spanien. Unter „IT-Handel“ versteht Context sowohl Flächenmärkte als auch Fachhändler, aber keine Etailer.

Context zufolge gibt es für den erneuten Boom mehrere Gründe: Zum einen seien die Preispunkte bei vielen Modellen deutlich gefallen. Zum anderen hätten einige Anbieter wie beispielsweise Amazon mit seinem „Kindle“ den ausschließlich Online-Verkauf aufgegeben und böten ihre Produkte nun auch über stationäre Händler an. „Die Kunden können die Produkte vieler Anbieter jetzt auch anfassen und ausprobieren, das gab dem Markt einen weiteren Schub“, betont Context-Analyst Adam Simon.

Android-Modelle nehmen beim Verkauf über die europäische Distributionskanäle mit einem Anteil von 60 Prozent eine dominante Rolle ein. Windows 8-Modelle kämen nur auf zwei Prozent und würden primär Geschäftskunden ansprechen. Das meistverkaufte Modell war das Samsung Galaxy 2 in der 7-Zoll-, gefolgt von der 10,1-Zoll-Variante.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel