-1 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022
Advertisement

Intel trotzt PC-Flaute

Die PC-Schwäche drückt Umsatz und Gewinn bei Chiphersteller Intel. Allerdings hielt sich der CPU-Marktführer besser als erwartet.

Intel-Chef Paul Otellini ist mit dem ersten Quartal zufrieden.
Der Umsatz von Intel sank im ersten Quartal im Jahresvergleich um 2,5 Prozent auf 12,58 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel wegen höherer Kosten um ein Viertel auf 2,05 Milliarden Dollar ab. Analysten hatten allerdings mit einem schlechteren Ergebnis gerechnet, die Aktie legte sogar leicht zu. Der Umsatz im Geschäftsbereichs „PC Client“ ging von 8,5 auf 7,9 Milliarden Dollar zurück. Die Unit für Rechenzentren legte von 2,4 auf 2,6 Milliarden Dollar zu. Für das laufende Quartal erwartet Intel einen Umsatz von 12,9 Milliarden Dollar mit einer möglichen Abweichung von 500 Millionen Dollar. 

„Intel hat sich im ersten Quartal gut geschlagen. Wir werden die neue Generation von PC-Prozessoren ausliefern und neue Tablet- und Smartphone-CPUs in diesem Quartal auf den Markt bringen“, so CEO Paul Otellini.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.