-1.2 C
Flensburg
Samstag, Dezember 10, 2022

HP streicht insgesamt 34.000 Stellen

Hewlett-Packard streicht weitere 5.000 Stellen. Damit werden insgesamt 34.000 Jobs wegfallen. Unklar ist die Situation in Deutschland.

HP streicht insgesamt 34.000 Stellen
Statt der ursprünglich geplanten 29.000 Stellen sollen jetzt weitere 5.000 Mitarbeiter von HP ihre Jobs verlieren. Das Umbau- und Sparprogramm des Herstellers hat somit insgesamt den Verlust von 34.000 Arbeitsplätzen weltweit zur Folge, teilte der PC-Hersteller mit. Als Grund nannte das Unternehmen einen „anhaltenden Druck auf den Markt und das Geschäft“. Derzeit sind 331.800 Mitarbeiter bei dem Konzern beschäftigt. Ursprünglich hatte HP-Chefin Meg Whitman vor anderthalb Jahren angekündigt, etwa 27.000 Jobs bis zum Herbst 2014 zu streichen. Später wurde die Zahl auf 29.000 angehoben. 

Die Auswirkungen auf die deutsche Landesgesellschaft sind noch unklar: Im Februar 2013schloss der Anbieter den Standort in Rüsselsheim. In einem ersten Schritt hatte HP bereits im September 2012 in Deutschland 450 Stellen in allen Sparten außer der IT-Dienstleistung gestrichen. Damit sei der Beitrag aus Deutschland zu diesem Sparprogramm abgeschlossen, verkündete zu diesem Zeitpunkt der damalige Deutschland-Chef Volker Smid. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Der gläserne Kunde – Sparen per App im Trend

Langsam wird es unübersichtlich auf dem Smartphone: Wer angesichts der Inflation die besten Angebote nutzen will, braucht in immer mehr Geschäften eine zusätzliche App. Verbraucherschützer betonen: Auch diese Rabatte haben ihren Preis.