18.8 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

HP mit Umsatzrückgang in fast allen Segmenten

HP hat das Geschäftsjahr 2013 mit einem Umsatz- und Gewinnrückgang abgeschlossen. Im vierten Quartal gingen die Umsätze, bis auf eine Ausnahme, in allen Segmenten zurück.

Die Erlöse im Fiskaljahr 2012 seien um 7 Prozent auf 112,3 Milliarden Dollar gesunken, teilte Hewlett-Packard am Dienstag mit. Ohne Berücksichtigung von Währungsschwankungen lag das Minus bei 5 Prozent. Der bereinigte Gewinn sackte um 14 Prozent auf 6,9 Milliarden Dollar ab. An der Börse legte die Aktie dennoch um fast 6 Prozent zu, da der Konzern im letzten Jahresviertel besser abgeschnitten hatte, als die Experten befürchtet hatten. Im vierten Quartal gingen die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um drei Prozent auf 29,1 Milliarden Dollar zurück. 

Doch auch im vierten Quartal mussten fast alle Produktsegmente Rückgänge verbuchen: Bei PCs gingen die Erlöse um zwei Prozent zurück. Während das B2B-Segment um vier Prozent zulegen konnte, ging der Consumer-Bereich um zehn Prozent zurück. Desktops verloren fünf Prozent, Notebooks legten um drei Prozent zu. Bei dem stark rückläufigen PC-Markt ein durchaus achtbares Ergebnis. Das Drucker-Segment ging mit einem Prozent leicht zurück. Ein gutes Resultat lieferte die Enterprise-Group ab, die als einziges Segment zulegen konnte: So stiegen die Umsätze mit Servern, Storage und Netzwerktechnologie um zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Standard-Server konnten sogar um zehn Prozent zulegen. Rückläufig waren Enterprise Services (Minus 9 Prozent), Software (Minus 9 Prozent) und Finanzdienstleistungen (Minus 6 Prozent). „Die Resultate im vierten Quartal belegen, dass wir mit unserem Turnaround auf einem guten Kurs sind. Dieser Erfolg wird auch Auswirkungen auf das Fiskaljahr 2014 haben“, so CEO Meg Whitman. Die Konzernchefin rechnet im neuen Geschäftsjahr mit einem Ende des langjährigen Umsatzrückgangs. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

5G-Netz: Telekom-Antennen erreichen 97 Prozent der Haushalte

Alle deutschen Handynetz-Betreiber investieren stark in den Ausbau, ihre Antennen erreichen immer mehr Häuser. Beim Wettrennen um eine möglichst hohe Abdeckung hat die Deutsche Telekom die Nase vorn.

Michael AG und Patchbox kooperieren

Der ITK-Distributor Michael AG aus Niedersachsen ist ab sofort offizieller Distributor für Patchbox.

Boll übernimmt Distribution von Asimily für die DACH-Region

Value-Added-Distributor Boll Engineering übernimmt ab sofort den Vertrieb der auf medizinische und IoT-Umgebungen ausgerichteten Cybersecurity-Plattform des US-Herstellers Asimily.