4.7 C
Flensburg
Freitag, Januar 21, 2022

Extreme Networks kauft Netzwerk-Geschäft von Brocade

Extreme Networks kauft das Netzwerk-Geschäft von Brocade für Rechenzentren. Der Hersteller verschärft so die Konkurrenzsituation zu Cisco.

Extreme Networks kauft das Netzwerk-Geschäft von Brocade für Rechenzentren. Dafür zahlt der Hersteller 55 Millionen Dollar an Broadcom, der Brocade im vergangenen Jahr übernommen hatte. Ed Meyercord, CEO von Extreme Networks, spricht davon, dass dadurch die Position des Anbieters im «High-End-Markt für Rechenzentren extrem verbessert» werde. Der Markt wird von Netzwerk-Primus Cisco dominiert, Extreme kann durch den Deal aber möglicherweise näher an den Konkurrenten rücken. Für Extreme Network ist es bereits der zweite große Zukauf in diesem Monat: Anfang März hatte das Unternehmen angekündigt, das Netzwerk-Geschäft von Avaya für 100 Millionen Dollar übernehmen zu wollen. Im Oktober 2016 schloss Extreme zudem die Akquisition des Wireless-Spezialisten Zebra Technology ab.

Im November 2016 übernahm der Chip-Konzern Broadcom für 5,5 Milliarden Dollar den Netzwerkausrüster Brocade. Broadcom wolle das Geschäft von Brocade rund um FC-SAN-Switching behalten, IP-Networking jedoch wieder abstoßen, hieß es damals. Dazu gehört auch Ruckus Wireless, den Brocade im April 2016 für 1,2 Milliarden Dollar übernommen hatte. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel