2.6 C
Flensburg
Dienstag, Dezember 6, 2022
Advertisement

Europäischer Server-Markt bricht um über zehn Prozent ein

In der Region EMEA sind die Server-Verkäufe im vierten Quartal um 10,4 Prozent zurückgegangen. Hewlett-Packard führt den Markt an, Fujitsu konnte zulegen.

Europäischer Server-Markt bricht um über zehn Prozent ein
Im vierten Quartal 2012 sank die Zahl der weltweit verkauften Server um 0,2 Prozent, der Umsatz stieg dagegen um 5,1 Prozent, so das Marktforschungsinstitut Gartner. 

In EMEA waren sowohl die Verkaufszahlen der Server als auch die Umsätze der Anbieter im vierten Quartal 2012 rückläufig. Es wurden in dieser Region insgesamt 630.000 Server verkauft. Das entspricht einem Rückgang von 10,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Damit ist EMEA das Gebiet mit den weltweit größten Rückgängen. Die Umsätze sackten dabei um 7,4 Prozent auf 3,8 Milliarden Dollar ab. Unter den Top-5-Herstellern schaffte allein Fujitsu in der EMEA-Region ein Umsatzplus von 16,7 Prozent auf 246 Millionen Dollar. HP, IBM, Dell und Oracle büßten zum Teil zweistellig ein.

Hewlett-Packard konnte in Europa seine Spitzenposition nach verkauften Stückzahlen mit einem Marktanteil von 39,4 Prozent behaupten. Dahinter folgen die Konkurrenten Dell (20 Prozent), IBM (13,2 Prozent) und Fujitsu (6 Prozent). Den weltweiten Markt führt HP ebenfalls mit einem Anteil von 26,5 Prozent vor Dell (21,3 Prozent), IBM (11,6 Prozent) und Fujitsu (2,8 Prozent) an. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel