12 C
Flensburg
Mittwoch, September 28, 2022

Epicor adressiert deutschen ERP-Markt über Partner

ERP-Hersteller Epicor will in Deutschland über Partner wachsen. Dafür sucht der Anbieter die Zusammenarbeit mit Spezialisten, die in vertikalen Märkten unterwegs sind.

Epicor ist als ERP-Anbieter auf mittelständische und große Fertigungs- und Handelsunternehmen spezialisiert. Der Hersteller ist seit über 40 Jahren auf dem Markt und betreut mehr als 20.000 Kunden in 150 Ländern. Doch in Europa ist Epicor weniger bekannt, wie Zentraleuropa-Chef Hermann Stehlik im Gespräch mit ChannelObserver einräumt: „Wir sind in den USA und Osteuropa sehr populär. Epicor ist immerhin die Nummer Sechs in der ERP-Welt. Unser Fokus liegt jetzt auf dem europäischen Markt.“ Besonders Augenmerk legt das Unternehmen dabei auf Deutschland. „Viele Lösungen hier zu Lande basieren auf veralteten Technologien. Unser Produkt baut auf aktuellen Microsoft-Lösungen auf und verfügt über BYOD-Integration“, so Stehlik weiter. 

Kürzlich stellte Epicor mit „iScala (Version 3.0)“ die aktuellste Variante seines ERP-Produkts vor. Nach Angaben von Epicor, die sich auf eine IDC-Studie beziehen, würden viele Mittelständler ein Wachstum im Ausland anstreben. Dafür sei iScala bestens geeignet, da das Produkt in 40 Sprachen verfügbar sei.

Das Wachstum in Deutschland und EMEA soll über Partner erfolgen. Dabei verzeichnet der Hersteller mit seiner neuen Channel-Strategie bereits eine „kontinuierliche Weiterentwicklung“. So arbeite der Hersteller seit kurzem mit 21 neuen Partnern in der EMEA-Region zusammen. Partner profitierten von „attraktiven“ Margen, Unterstützung für den Vertriebs- und Implementierungszyklus sowie Trainings, Technik-Support und Business Development. Zum Jahresanfang kam eine Partnerschaft mit IS Informatics Solutions AG, einem Schweizer ERP-Experten, hinzu. Das Partner Recruitment Programm des Herstellers richtet sich an Unternehmen, die bereits Erfahrung mit ERP haben, typischerweise mit Kompetenzen in größeren Systemen wie SAP, Oracle, Infor oder Microsoft-Lösungen. „Wir sind stark im Bereich Fertigungsindustrie und Distribution, aber Epicor ist in anderen Industrien genauso leistungsfähig. Daher suchen wir nicht nur nach Partnern mit Erfahrung in den genannten Bereichen sondern auch solche, die in anderen Branchen oder Nischen etabliert sind“, so Guido Heinz, Channel Manager bei Epicor für die DACH-Region. Für sein „Epicor Inspired Partner Netzwerk“ ist der Anbieter an der Zusammenarbeit mit Resellern, Solution- und Consulting-Partnern interessiert. Zu den Vorteilen der Zusammenarbeit zählt der Hersteller beispielsweise Gebietsschutz, Lead-Generierung, jährliche Incentives und Presales- und Marketing-Unterstützung. Die Partner betreut Epicor direkt, ohne Distributoren einzubeziehen. „Wir suchen in der DACH-Region wenige, aber dafür qualifizierte Partner“, führt Heinz aus. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

BGH verhandelt zu Infos über Herstellergarantien im Online-Handel

Wie viele Informationen zur Herstellergarantie müssen Händler den potenziellen Kunden und Kundinnen bei Käufen im Internet bieten? Darüber verhandelt der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.