14.8 C
Flensburg
Montag, September 27, 2021

Das sind die Top-Partner von SonicWall

Auch in diesem Jahr zeichnet SonicWall wieder Partner und Distributoren mit dem Partner Award aus. Auch acht deutsche Partner sind dabei.

SonicWall zeichnet in Central Europe inzwischen seit mehr als zehn Jahren jedes Jahr Partner und Distributoren für ihren Beitrag zum Schutz der Kunden vor Cyber-Kriminellen aus. Über 1.700 Partner aus Deutschland, Schweiz und Österreich vertreiben die Cybersecurity-Lösungen von SonicWall. In verschiedenen Kategorien wurden je drei Partner in DACH für herausragende Leistungen im Jahr 2020 nominiert. In die Bewertung fließen dabei nicht nur der Jahresumsatz, sondern auch die Portfolioaufteilung, Online-Aktivitäten, Projekterfolgsquote und Zertifizierungslevel sowie Engagement und Feedback aus dem Team in die Endbewertung ein. «Die für das Jahr 2020 prämierten Systemhäuser stehen dabei stellvertretend an der Spitze unserer vielen, hochausgebildeten SecureFirst Partner, die auf das Thema IT-Security einen signifikanten Schwerpunkt legen, um die verschiedensten Organisationen unabhängig ihrer Größe ganzheitlich sowie zukunftssicher beraten zu können», so Jan Patrick Schlögell, Regional Director Central Europe bei Sonicwall.

Folgende deutsche Partner wurden ausgezeichnet: Infinigate (Distributor of the Year), TARADOR GmbH (Partner of the Year), BUCS IT GMBH (Newcomer of the Year), ITF-SYSTEMHAUS GMBH (Boundless Security Partner of the Year), Dr. Netik & Partner GmbH (MSSP Partner of the Year), LIVINGDATA GMBH (Public Partner of the Year), Dell (Healthcare Partner of the Year) und UZUNER SYSTEMS GMBH (Education Partner of the Year).

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

Twitter-Chef Jack Dorsay

Twitter führt «Trinkgeld»-Funktion weltweit ein

Neben dem «Follow»-Button einiger Twitter-Profile wird bald ein Banknoten-Symbol auftauchen. Das heißt, dass andere Nutzer dem Betreiber ein «Trinkgeld» schicken können. Twitter schließt mit der Funktion eine Lücke, die einige auf andere Plattformen treibt.