15.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Das sind die Top-Anbieter von hyperkonvergenten Systemen

Eine aktuelle Forrester-Studie listet die führenden Anbieter von hyperkonvergenten Systemen auf. Drei Start-ups überholen dabei die etablierten Anbieter.

Das sind die Top-Anbieter von hyperkonvergenten Systemen
Ein aktueller Report von Forrester, über den das US-Branchenmagazin crn.com vorab berichtet, listet die führenden Anbieter von Hyper-converged-Systems auf. Aufgeführt werden insgesamt 12 Hersteller, darunter IT-Konzerne wie beispielsweise EMC, Cisco Systems und Hewlett Packard Enterprise sowie kleinere Start-ups wie Nutanix, SimpliVity und Pivot3. Als «Leader» wurden dabei nicht die großen Hersteller eingestuft, sondern die kleineren Anbieter Nutanix, SimpliVity und Pivot3. Letzteres Start-up begann mit der Vermarktung von hyperkonvergenten Systemen bevor Nutanix und SimpliVity überhaupt gegründet wurden, führt Forrester aus. Mittlerweile betreut Pivot3 weltweit mehr als 1.600 Kunden. Nutanix erwirtschaftet laut Forrester derzeit jährliche Erlöse in Höhe von 200 Millionen Dollar. SimpliVity schließlich wird für die Multi-Site-Verwaltung seiner Lösung gelobt. «Forrester Wave» ähnelt dem bekannten «Magischen Quadranten» von Gartner. Als «Strong Performer» werden Atlantis Computing, Gridstore, EMC, Stratoscale, VMware, Cisco, HPE und Huawei geführt.

Der Umsatz mit hyperkonvergenten Systemen belief sich laut dem Marktforschungsinstitut Gartner im vierten Quartal auf knapp 356 Millionen Dollar. Dies entspricht gegenüber mit dem Vorjahreszeitraum einem Plus von 170,5 Prozent. Wachstumsraten also, wie man sie zuletzt in den neunziger Jahren in der IT-Industrie gesehen hat. Bis zum Jahr 2019 sollen hyperkonvergente Systeme im Durchschnitt einen jährlichen Zuwachs von 60 Prozent aufweisen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel