13.6 C
Flensburg
Dienstag, Juni 28, 2022

D-Link zentralisiert seine Geschäfte

Netzwerk-Spezialist D-Link bündelt seine Geschäfte in zwei großen Vertriebsregionen. Mehr Verantwortung übernimmt Thomas von Baross.

Thomas von Baross
Netzwerk-Anbieter D-Link zentralisiert seine Organisation in Europa und schafft zwei große Vertriebsregionen. Im Zuge dessen ernennt das Unternehmen Thomas von Baross zum Vice President Central, Northern and Eastern Europe. Damit leitet der von Baross die Geschäfte in Benelux, Schweden, Finnland, Dänemark und Norwegen, zusätzlich zu den zentral- und osteuropäischen Ländern, die bisher bereits zu seinem Zuständigkeitsbereich gehörten. Ziel der neuen Ausrichtung sei es, schneller und flexibler in den europäischen Märkten zu agieren, teilte der Hersteller mit. Die Leitung der nordischen und Benelux-Länder übernimmt von Baross von Mats Brager, der das Unternehmen verlässt. Die D-Link Geschäfte in Südeuropa sowie in Großbritannien und Irland werden weiter von Stefano Nordio geführt. Von Baross und Nordio berichten direkt an Europachef Kevin Wen.

«Ziel ist es, gerade in den Wachstumsfeldern Smart Home, IP-Videoüberwachung sowie Smart Business Solutions gut aufgestellt zu sein und unseren Markterfolg in Europa im Consumer, Business und Service Provider-Bereich weiter voranzutreiben», so Kevin Wen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel