4.7 C
Flensburg
Freitag, Januar 21, 2022

Context: Markt für professionelle 3D-Drucker rückläufig

Der weltweite Markt für 3D-Drucker konnte laut Context zulegen. Doch das Industrie-Segment musste einen empfindlichen Rückgang verbuchen.

Der weltweite Markt für 3D-Drucker konnte im ersten Quartal um 9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zulegen, so das Marktforschungsinstitut Context. Das Wachstum wurde dabei hauptsächlich von Desktop-Geräten getrieben. 3D-Drucker für professionelle und industrielle Anwendungen waren dagegen um 20 Prozent rückläufig. Dieser Bereich steht für 78 Prozent der weltweiten Umsätze, so die Marktforscher weiter.

Der Rückgang im professionellen Bereich sei hauptsächlich der schwachen Performance der Marktführer Stratasys und 3D Systems geschuldet, heißt es weiter. «Der Markt für 3D-Drucker steht vor tiefgreifenden Veränderungen. Langjährige Marktführer wie Stratasys oder 3D Systems stellen sich neu auf und etablierte IT-Hersteller wie Ricoh oder HP legen den Grundstein, um im Industriesegment durchzustarten», beton Context-Analyst Chris Connery. Nach Stückzahlen führt XYZprinting den Markt für 3D-Drucker an, dahinter folgen M3D, Ultimaker, Stratasys und FlashForge.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel