22.4 C
Flensburg
Donnerstag, August 18, 2022

Chef von Vodafone Deutschland warnt vor Huawei-Ausschluss

Der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, hat die Bundesregierung davor gewarnt, Huawei vom Aufbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes auszuschließen.

Der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, hat die Bundesregierung davor gewarnt, den chinesischen Netzausrüster Huawei vom Aufbau des neuen 5G-Mobilfunknetzes auszuschließen. «Ein Ausschluss von Huawei würde dazu führen, dass sich der 5G-Ausbau um bis zu fünf Jahre verzögert und deutlich mehr kostet», sagte Ametsreiter dem «Focus». Als Grund nannte er, dass ein Ausschluss größere technische Eingriffe bei der Umrüstung auf den neuen 5G-Standard erfordern würde. So wie Vodafone kooperierten auch die Deutsche Telekom und Telefónica Deutschland im Mobilfunknetz mit Huawei. Kritiker halten den chinesischen Technologie-Konzern Huawei für ein Sicherheitsrisiko und befürchten Spionage oder Sabotage. Das Unternehmen hat solche Vorwürfe zurückgewiesen. Auch Ametsreiter teilt die Sicherheitsbedenken nicht. «Statt Angstmacherei würde ich mir eher eine faktenbasierte Diskussion über technische Lösungen und Schutzmechanismen für Unternehmen wünschen, etwa durch Verschlüsselung», sagte er dem «Focus».

Die Bundesregierung hat bislang offengelassen, ob ein Einsatz von Huawei-Komponenten im deutschen 5G-Netz erlaubt ist. Ein strenges Prüfverfahren soll dafür ausschlaggebend sein. Mehrere Länder haben Huawei dagegen vom 5G-Netzausbau ausgeschlossen, darunter die USA und Großbritannien. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Peter Sloterdijk (Foto: IFA)

Philosoph Sloterdijk auf der IFA

Der IFA+ Summit am 5. September stellt bringt dazu zahlreiche hochkarätige Gastredner und Podiumsteilnehmer aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.