12.8 C
Flensburg
Freitag, Mai 27, 2022

Checkpoint: «Wir sind offen für Akquisitionen»

Checkpoint ist auf der Suche nach einem geeigneten Übernahmekandidaten. Es könne sich entweder um einen Blockbuster-Deal oder um einen Technologie-Zukauf handeln, so CEO Shwed.

CEO Gil Shwed (Foto: Checkpoint)
Security-Spezialist Checkpoint ist in diesem Jahr auf der Suche nach einem geeigneten Übernahmekandidaten. Dabei könne es sich entweder um einen Blockbuster-Deal oder um einen kleineren Technologie-Zukauf handeln, wird CEO Gil Shwed von US-Medien zitiert. «Wir analysieren das gesamte Spektrum und wenn wir die richtige Gelegenheit gefunden haben, kann es sich um eine größere oder kleinere Akquisition handeln», betont Shwed. Wichtiger als die Größe der in Frage kommenden Firma sei es, dass die Technologie sowohl zu der breiten Kundenbasis des Anbieters als auch zur Security-Architektur von Checkpoint passe.

In den vergangenen Wochentauchten bereits Gerüchte auf, dass der Firewall-Pionier an einer Übernahme des kleineren Spezialisten für Sicherheitssoftware, CyberArk, interessiert sei. Zu einem möglichen Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht. Checkpoint hatte zuletzt in 2015 Lacoon Mobile Security und Hyperwise übernommen.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel