20.9 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

Check Point startet neues Partnerprogramm

Das neue Check PointS-Partnerprogramm soll die Komplexität beseitigen, die häufig mit dem Verkauf von Sicherheitslösungen verbunden ist. Bei der Einstufung der Partner spielt der Umsatz nicht die entscheidende Rolle.

Frank Rauch, der weltweite Channel-Chef von Check Point
Das neue Check PointS-Partnerprogramm baut auf dem Stars-Programm auf. Es sei in enger Zusammenarbeit mit den Partnern des Unternehmens entwickelt worden, teilte der Anbieter mit. Das Ziel: Die Komplexität beseitigen, die häufig mit dem Verkauf und der Unterstützung von Sicherheitslösungen verbunden ist. Check PointS soll eine einfachere, flexiblere Zusammenarbeit ermöglichen, indem es die Partner direkt für umsatzgenerierende Aktivitäten belohnt, Vertriebszyklen beschleunigt und fachkundige Unterstützung sowie Ressourcen bereitstellt. Es basiert nicht auf den reine Umsätzen, sondern rückt den Aufwand für Kindeninteraktionen in den Mittelpunkt. Ab dem 2. April 2019 erhalten Partner die neuen Ertragspunkte für alle Aktivitäten, die ihre Kundenbindung und -akquirierung vorantreiben. Im Januar 2020 schließlich sollen die Partner dann anhand der gesammelten Punkte dem 2-Star-, 3-Star- oder 4-Star-Status zugeordnet werden.

«Wir wollen, dass unsere Partner ein voll integrierter Teil des Check Point-Teams sind, sodass wir die besten Wachstumschancen und -erträge in der Branche bieten», betont Frank Rauch, der weltweite Channel-Chef von Check Point.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Scholz plant steuerfreie Einmalzahlung als Inflationsausgleich

Stark steigende Energiepreise und eine galoppierende Inflation: Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) plant als Ausgleich die Möglichkeit einer steuerfreien Einmalzahlung durch die Arbeitgeber.