15.6 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

CES: Der PC ist nicht tot

Angesichts der jahrelangen Verkaufsrückgänge wurde das PC-Geschäft von Marktbeobachtern schon totgesagt. Doch zu dieser CES überschlagen sich die Hersteller mit Ankündigungen.

Angesichts der jahrelangen rapiden Verkaufsrückgänge wurde das Geschäft mit Notebooks und Desktop-Rechnern von einigen Marktbeobachtern schon totgesagt. Doch zu dieser CES überschlagen sich die Hersteller mit Ankündigungen. Allein Lenovo und Acer stellten mehrere Notebooks vor. Außerdem gibt es diverse spezielle Modelle für Gamer – gefördert auch durch den Bedarf an viel Rechenpower für virtuelle Realität.

Das ThinkPad X1 Carbon von Lenovo ist mit einem Gewicht von 1,13 Kilogramm eines der leichtesten 14-Zoll-Business-Notebooks. Die Batterielaufzeit liegt laut Hersteller bei mehr als zwölf Stunden. Ein Fingerabdrucksensor mit einem speziellen Chip, der die Verarbeitung von biometrischen Daten übernimmt, soll die Anmeldung bei Windows Hello mit einer neuen Infrarotkamera für die Gesichtserkennung sicher und einfacher machen. Zudem zeigt der chinesische Hersteller unter anderem das neue ThinkPad X1 Yoga. Ein aufladbarer Stift und eine versenkbare Tastatur sollen das Nutzererlebnis verbessern.

Acer stellt auf der CES die Neuauflage seiner Aspire V Nitro-Serie für Entertainment und Gaming vor. Gezeigt wird in Las Vegas auch der Aspire VX 15 und die GX-Desktop-Serie für Multimedia-Entertainment. Der neue Sprout, den HP auf der CES vorstellt, heisst Pro G2 und ist ein All-in-One-PC inklusive einer interaktiven Fläche, die HP als «Touch-Matte» bezeichnet. Der PC hat zudem einen 23,8-Zoll-Touchscreen und einen integrierten Full-HD-Projektor. Asus schließlich kündigte den VivoPC X an, der für VR-Erlebnisse entwickelt wurde. (mit Material der dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.