13.4 C
Flensburg
Dienstag, Juni 28, 2022

Bornibus wird EMEA-President von Lenovo

Francois Bornibus tritt die Nachfolge von Eric Cador an und wird EMEA-President von Lenovo. Sein Ziel: Die Spitzenposition im PC-Markt in der EMEA-Region.

Francois Bornibus
Francois Bornibus, derzeit VP und COO für die EMEA-Region, wird zum EMEA-President des chinesischen Anbieters ernannt. Er tritt damit die Nachfolge von Eric Cador an, der den PC-Hersteller im Mai 2016 verlassen hatte. In der Zwischenzeit übernahm Lateinamerika-Chef Luca Rossi zusätzlich die Verantwortung für die Märkte in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika (EMEA). Bornibus wird künftig an Rossi berichten, der weiterhin übergreifend die Verantwortung für die Märkte in EMEA und Lateinamerika hat, teilte Lenovo mit.

Bornibus soll die Position von Lenovo als weltweit führender PC Hersteller nutzen, um auch in der EMEA-Region vom zweiten auf den ersten Platz vorzudringen. Gleichzeitig gelte es, weiter im Markt für Tablets zu wachsen und Marktanteile zu gewinnen. Hier ist Lenovo derzeit auf dem dritten Platz in der EMEA-Region. Zudem will der Hersteller den dritten Platz als Server-Hersteller in der Region festigen und die Position der Data Center Group als «starker Herausforderer» im Markt für Unternehmenslösungen unterstreichen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel