11 C
Flensburg
Freitag, September 30, 2022

Bitkom: «Hängepartie darf sich nicht wiederholen»

Der Bitkom äußert sich zum Ausgang der Bundestagswahl. Bitkom-Präsident Achim Berg fordert, dass es nicht wieder zu einer Hängepartie kommen darf.

Der Bitkom äußert sich zum Ausgang der Bundestagswahl. Bitkom-Präsident Achim Berg fordert, dass es nicht wieder zu einer Hängepartie kommen darf. «Wer auch immer die nächste Bundesregierung bildet: Sie hat den Auftrag, die Wirtschaft zu stärken und Deutschland in die digitale Zukunft zu führen. Die Zeichen müssen nun auf Transformation und Digitalisierung gestellt werden. Digitalpolitik ist keine Klientelpolitik, Digitalisierung geht alle an – und diesen Wandel voranzutreiben und zu gestalten, muss eine wesentliche Aufgabe der neuen Regierung sein. Die Digitalwirtschaft erwartet von der künftigen Bundesregierung kein digitales Klein-Klein, sondern den längst überfälligen, großen digitalpolitischen Wurf», betont Berg.

Eine Hängepartie wie vor vier Jahren müsse unbedingt vermieden werden, so der Bitkom-Präsident weiter. «Die taktischen Spiele von damals haben wertvolle Zeit gekostet, doch die Digitalisierung duldet keinen Aufschub. Es braucht jetzt zügige Sondierungen und dann eine Koalition der Vernunft mit einem überzeugenden und also gleichermaßen ambitionierten wie realitätsnahen und vor allem digitalen Programm.»

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Managementwechsel bei Transcend

Fast dreißig Jahre war George Linardatos DACH-Chef von Transcend Information. Zum 30. September 2022 scheidet er aus dem Unternehmen aus und geht in den Ruhestand.