24.7 C
Flensburg
Freitag, August 19, 2022

Andre Kiehne: «Ich bin ein Digital Nerd»

Der neue Channel-Chef von Microsoft Deutschland, Andre Kiehne, stellt sich der Fachpresse vor. Der «Digital Nerd» erklärt, was ihn antreibt und welche Ziele er erreichen will.

«Ich bin ein Digital Nerd», stellt sich der neue Channel-Chef von Microsoft Deutschland, Andre Kiehne, der Fachpresse vor. Bereits mit 16 Jahren habe er sich selbstständig gemacht und mit der Entwicklung von Software begonnen. Der bekennende Familienmensch, der auf dem Land lebt, geht gerne auf «Menschen zu und ein», wie er sich selbst beschreibt. Seinen Job erledigt er mit «Leidenschaft», dies gelte auch für sein Hobby – lange Läufe mit seinem Hund als Ausgleich. Kiehne übernimmt als General Manager das Microsoft-Geschäft mit den rund 30.000 Partnern in Deutschland. In den letzten dreieinhalb Jahren verantwortete er das Lösungsgeschäft in der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland. Davor war er beim IT-Spezialisten NTT Data beschäftigt. Dort, und auch bei Fujitsu, habe er bereits Erfahrungen im Partnergeschäft gesammelt.

«Wir wollen mit unseren Partnern die Digitalisierung in Deutschland weiter vorantreiben», beschreibt der Channel-Chef sein wichtigstes Ziel. Dazu gehöre auch der Mut, Fehler zu machen. Die Schere bei der Digitalisierung zwischen dem Mittelstand und kleineren Selbstständigen werde in Deutschland immer größer, weswegen noch viel Arbeit zu erledigen sein. «Wir brauchen hier noch mehr Geschwindigkeit», so der Manager weiter. Zu den weiteren wichtigen Aufgaben gehört natürlich Cloud Computing. «Eine absolute Voraussetzung, um überhaupt zu Digitalisieren», ist Kiehne überzeugt. Man habe mit den Partner intensiv an der Weiterentwicklung zum Cloud Solution Provider gearbeitet. Die Bedeutung von Cloud Computing und Digitalisierung zeige sich auch derzeit in der Corona-Krise. «Das ist natürlich eine Umstellung. Für Microsoft gehört Home Office traditionell zum Arbeitsalltag. Für mich hat sich somit nur eine Neuerung ergeben – mit den Kindern auch noch Home Schooling zu betreiben», führt Kiehne aus.

«Wir müssen aber noch viel schneller in punkto innovative Lösungen, Geschwindigkeit und Bandbreite werden. Unser entschiedenes Ziel muss es sein, für unsere Kinder eine wettbewerbsfähige Wirtschaft zu hinterlassen und das geht nur über eine entschlossene Digitalisierung», so der Appell des neuen Channel-Chefs.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel