24.5 C
Flensburg
Samstag, Juni 25, 2022

GfK: Online-Shops traditioneller Einzelhändler sind Gewinner

Laut der GfK florierte der E-Commerce während des Lockdowns, die Verbraucher blieben vor allem ihren Händlern treu.

COVID-19 brachte große Veränderungen hinsichtlich der bevorzugten Einkaufskanäle der Verbraucher mit sich. Es ist anzunehmen, dass der durch die Lockdowns im Jahr 2020 gestärkte E-Commerce auch künftig weiterhin floriert, so die Prognose der GfK. Die größten Gewinner in den fünf größten europäischen Märkten (Deutschland, Großbritannien, Italien, Spanien, Frankreich) waren jedoch nicht die reinen Online-Händler, die im Vergleich zu 2019 ein Plus von 39 Prozent verzeichnen konnten. Es waren die Online-Shops traditioneller Einzelhändler, die mit einem Plus von 69 Prozent noch deutlich besser abschneiden konnten. Viele Verbraucher blieben ihren üblichen Händlern mit Ladengeschäften treu, als diese gezwungen waren, auf Online-Shopping umzustellen. Aus diesem Grund konnten während einiger Wochen des Lockdowns Spitzenwachstumsraten von 200 Prozent und mehr erzielt werden.

«In Deutschland kam es während der stärksten Umsatzmonate zu Lockdowns und der Online-Handel konnte der unausweichlich hohen Nachfrage kaum nachkommen. Dies hatte Lieferengpässe zur Folge, wobei die Lagerbestände bereits vor dem neuen Lockdown im Dezember und Januar gering waren», so der GfK-Experte Norbert Herzog.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel