16.8 C
Flensburg
Dienstag, Juli 16, 2024

Facebook schafft News-Bereich in Europa ab

Facebook wird im Dezember den News-Bereich in Europa abschaffen.

Facebook wird im Dezember den News-Bereich in Europa abschaffen. Bei diesem Angebot handelt es sich um einen Teil der Facebook-App, der gesondert aufgerufen werden muss. Medienunternehmen könnten aber weiterhin auf ihren eigenen Facebook-Seiten oder Profilen Links zu Beiträgen auf ihren Websites veröffentlichen, betonte der Mutterkonzern Meta am Dienstag. «Wir wissen, dass die Leute nicht wegen News und politischer Inhalte zu Facebook kommen», hieß es in einem Blogeintrag. Aktuelle Nachrichten machten weniger als drei Prozent der Inhalte aus, die sich Nutzer auf der Plattform anschauten.

Facebook News war in den USA 2019 gestartet worden und kam im Frühjahr 2021 nach Deutschland. Dem Schritt gingen Debatten über die Auswirkungen von Online-Plattformen auf das Geschäft der Medienbranche voraus. Nach dem nun angekündigten Aus in Deutschland, Großbritannien und Frankreich wird der Bereich nur noch in den USA und Australien verfügbar sein. Meta setzt bei Facebook schon seit einiger Zeit den Fokus stärker auf Kontakte zu Freunden und Familie sowie Kurzvideos in Konkurrenz mit der populären App Tiktok. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Studie: IT-Dienstleister integrieren KI noch nicht in ihr Portfolio

Trotz großem Interesse und dem Glauben an die Bedeutung von KI für das Business der Zukunft habe 71 Prozent der IT-Dienstleister derzeit noch keine konkreten Pläne zur Integration von KI-Lösungen in ihr Portfolio.

Neue Samsung-Produkte im Zeichen Künstlicher Intelligenz

Im Wettbewerb mit Apple setzt Samsung stark auf Funktionen mit Künstlicher Intelligenz. Bei einem neuen Gerät lässt sich der Konzern aber stark von einem Apple-Device inspirieren.

IT-Dienstleister Datev wächst weiter

Der Nürnberger Softwareanbieter Datev wächst dank einer Digitalisierungswelle im Umgang mit Steuerunterlagen weiter.