11.9 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

Wick Hill baut EMEA-Abteilung auf

Value Added Distributor Wick Hill treibt seine europäischen Expansionspläne mit der Gründung einer neuen EMEA-Abteilung voran. Ein erster Hersteller wird von der Unit bereits unterstützt.

Ian Kilpatrick
Die PE-Gesellschaft Rigby Private Equity, ein Tochterunternehmen der Rigby Group Investments, hatte sich im Juli «signifikant» an dem Value Added Distributor Wick Hill beteiligt. Priorität hat seitdem die Expansion in weitere europäische Länder. Bislang ist der Grossist vor allem in UK und Deutschland präsent. In diesem Zusammenhang ist die Gründung einer neuen EMEA-Abteilung zu sehen, die Hersteller bei einer schnellen Expansion in dieser Region unterstützen soll. Wick Hill Select heißt die neue Unit, die eine «Schlüsselkomponente» für die internationalen Expansionspläne des Grossisten darstellen soll, wie das Unternehmen in einer Mitteilung betont.  Bisher hat Wick Hill Niederlassungen in Großbritannien und der DACH-Region, doch der Ausbau über die gesamte EMEA-Region hinweg sei «schnellstmöglich» geplant. Black Duck Software ist der erste Hersteller, den das Wick Hill Select Team unterstützt. Der Hersteller will so seine Expansionspläne in der EMEA-Region vorantreiben.

«Wir bieten als Distributor nun weitreichende Marktunterstützung und Value-Add-Services innerhalb der ganzen EMEA Region. Die größte Herausforderung für die Hersteller war bisher die unterschiedliche Lieferung vom Distributor in die verschiedenen Gebiete. Unser Ziel ist es, eine gemeinsame Linie zu finden und eine gleichmäßige Belieferung der gesamten EMEA-Region zu gewährleisten», betont Ian Kilpatrick, Vorsitzender der Wick Hill Group.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.