17.3 C
Flensburg
Sonntag, Mai 22, 2022

Tech Data legt fehlerhafte Bilanzen vor

Der Broadliner muss die Quartalszahlen der vergangenen drei Fiskaljahre neu vorlegen. Fehler in einer Niederlassungen sorgen dafür, dass das Betriebsergebnis deutlich nach unten korrigiert werden muss.

„Wir werden sorgfältig daran arbeiten, dieses Problem so schnell wie möglich zu beheben“, Robert M. Dutkowsky, CEO von Tech Data.
Der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats von Tech Data und die Beratungsgesellschaft des Broadliners, Ernst & Young, gaben bekannt, dass der Konzern „einige oder sämtliche“ Quartals- und Jahresergebnisse der Fiskaljahre 2011 bis 2013 neu vorlegen muss. Investoren und Analysten sollten die bereits veröffentlichten Berichte aus dieser Periode nicht mehr zur Kenntnis nehmen. 

Die neuen Berichte seien notwendig, weil der englischen Niederlassung des Distributors Fehler in der Finanzbuchhaltung unterlaufen seien. Der Konzern schätzt, dass die Neubewertung der Bilanzen das Betriebsergebnis in diesem Zeitraum um 30 bis 40 Millionen Dollar drücken werde. Als ein Ergebnis dieser Untersuchungen werde der Konzern die internen Kontrollmechanismen in der Finanzbuchhaltung künftig verbessern.

„Wir werden sorgfältig daran arbeiten, dieses Problem so schnell wie möglich zu beheben. Wir werden uns während der laufenden Untersuchung nicht weiter zu dieser Sache äußern, bis wir neue, belastbare Informationen vorliegen haben“, so Robert M. Dutkowsky, CEO von Tech Data.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Großbritannien schließt Huawei von 5G-Ausbau aus

Kanada verbannt 5G-Technik von Huawei und ZTE

Im lange schwelenden Wirtschaftskonflikt mit China zieht nun auch Kanada die Daumenschrauben gegen Huawei enger - der chinesische Telekommunikationsausrüster soll dort mit seiner 5G-Netztechnik vom Markt ausgeschlossen werden.