10.2 C
Flensburg
Mittwoch, Mai 12, 2021

IT-Unternehmen Axsos stellt in Ramallah erste Absolventen vor

Das Stuttgarter IT-Unternehmen Axsos hat am Sonntag in Ramallah die ersten palästinensischen Absolventen seines Ausbildungsprogramms zu Softwareentwicklern vorgestellt.

Das Stuttgarter IT-Unternehmen Axsos hat am Sonntag in Ramallah die ersten palästinensischen Absolventen seines Ausbildungsprogramms zu Softwareentwicklern vorgestellt. An der ersten Runde nahmen 40 Studenten teil, die Zahl der Teilnehmer soll mit dem Umzug in ein neues, größeres Gebäude schrittweise gesteigert werden. Axsos will in den kommenden Jahren nach eigenen Angaben insgesamt rund 7000 Palästinenser zu Softwareentwicklern auszubilden. Vorstandschef Frank Müller nannte die ersten Absolventen «echte Helden». Sie hätten einen «harten Marathon» hinter sich und seien «das lebende Beispiel für das, wovon wir träumen». Ziel des Projekts sei es, «dass junge Palästinenser die Zukunft verändern, trotz der Ungewissheit um sie herum». Sein Rat an die Absolventen: «Konzentriert euch auf eure Chancen, auf euer Potenzial, auf das, was möglich ist, und lasst euch nicht von Einschränkungen überwältigen.»

Der palästinensische Ministerpräsident Mohammed Schtaje hatte bereits im vergangenen Juni den Start der Axsos-Akademie bekanntgegeben. Wegen der Corona-Pandemie fand die erste Runde jedoch in kleinerem Rahmen statt als geplant, und es kam zu Verzögerungen. Mit den Programmierkursen will Axsos sowohl junge Palästinenser als auch die palästinensische IT-Branche fördern. Die Teilnehmer sollen auch auf den europäischen Markt vorbereitet werden. Auf dem Lernplan stehen Programmiersprachen wie Java Script. Der viermonatige Kurs kostet umgerechnet 4.200 Euro, von denen die Studenten aber nur zehn Prozent selbst aufbringen müssen. Der Rest wird von der palästinensischen Regierung subventioniert. (dpa)

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

Rolf Unterberger, Chief Executive Officer von Cherry

Cherry übernimmt Active Key

Cherry übernimmt Active Key, einen in Deutschland ansässigen Hersteller von hygienischen, abwaschbaren Tastaturen und Mäusen für medizinische und industrielle Endmärkte.