15.6 C
Flensburg
Montag, August 8, 2022

Infinigate nimmt Milliarden-Umsatzschwelle ins Visier

Distributor Infinigate hat erneut ein Rekordjahr vorgelegt. Der Spezialist will zum europaweit grössten VAD für Cybersecurity werden und eine Milliarde Euro jährlich erwirtschaften.

Klaus Schlichtherle, CEO der Infinigate Gruppe
Die Infinigate-Gruppe hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ihren Umsatz auf 570 Millionen Euro steigern können. Im Kerngeschäft wurde ein Wachstum von über 20 Prozent erzielt und deutlich höhere Wachstumsraten im Zukunftsmarkt der MSP/Cloud-Security erreicht. Damit sei das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/20 das vierzehnte Rekordjahr in Folge gewesen, teilte der Distributor am Dienstag mit. Durch das starke organische Wachstum sowie vereinzelter Akquisitionen habe man sich über das letzte Jahrzehnt zu Europas führendem VAD mit Fokus auf Cybersecurity entwickelt, heißt es weiter. Durch die Übernahme in 2019 der Acmeo mit Hauptsitz in Hannover und einer Niederlassung in Zug hätte die Kompetenz im Cloud- und MSP-Business erheblich gestärkt werden können.  Ziel sei es, im kommenden Jahr das MSSD-Geschäftsmodel in der gesamten Gruppe zu etablieren. Dieser Bereich trage mit einem Wachstum von über 30 Prozent mittlerweile markant zum Gesamtwachstum der Gruppe bei.

Neben einem starken organischen Wachstum werde man sich weiterhin auf die geografische Expansion konzentrieren und weitere Akquisitionen tätigen. Ziel dabei sei es, in Europa zum grössten VAD für Cybersecurity zu avancieren und zeitnah die Umsatzschwelle von 1 Milliarde zu erreichen. «Die Infinigate Gruppe hat es geschafft, alle wichtigen Cybersecurity-Technologien in elf Ländern in Westeuropa anzubieten und deckt damit mehr als 80 Prozent des Marktpotentials ab», sagt Klaus Schlichtherle, CEO der Infinigate Gruppe.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

HP erfindet nach eigenen Angaben den Desktop neu: Pavilion Wave (Neue Produkte über das bestehende Geschäftsmodell)

ITscope: Die Rückkehr der PC-Komplettsysteme

PC-Komplettsysteme kennen aktuell nur einen Weg: nach oben. Gerieten sie während der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Dauer-Homeoffice als Ladenhüter in Verruf, avancieren sie nun zu den Top-Produkten.