4.9 C
Flensburg
Mittwoch, November 30, 2022

Deutscher Distributions-Markt rückläufig

Die Geschäfte der deutschen IT-Distributoren haben sich im ersten Quartal rückläufig entwickelt. Ein Hauptgrund dafür waren die niedrigeren Erlöse mit einem wichtigen Hersteller.

Das Umsatzwachstum in der westeuropäischen IT-Distribution liegt im ersten Quartal nur noch bei 4,1 Prozent und hat sich damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum fast halbiert. Der deutsche Distributions-Markt ging in den ersten drei Monaten des Jahres um 2,9 Prozent zurück. In UK (-1,6 Prozent), Polen (-1,7 Prozent), der Schweiz (-9 Prozent) und Finnland (-8,4 Prozent) gab es ebenfalls eine negative Entwicklung, so das Marktforschungsinstitut CONTEXT. Die Analysten führen als Ursache dafür rückläufige Umsätze mit Apple in mehreren Ländern an, darunter Deutschland, Polen und Großbritannien. Eine gegenteilige Entwicklung gab es in Italien (+13,4 Prozent), Spanien (+16,6 Prozent), Schweden (+25,9 Prozent), Tschechien (+22,3 Prozent) und Dänemark (+20,6 Prozent). In diesen Ländern legte der Distributions-Markt zweistellig zu.

«Für das zweite Quartal prognostizieren wir ein stetiges Wachstum. Allerdings ist das Distributions-Geschäft nach wie vor in hohem Maße von den PC-Abverkäufen abhängig. Eine Schwäche in diesem Segment im Vorfeld von Windows 10 kann dementsprechend zu niedrigeren Umsätzen und geringerem Wachstum führen», betont CONTEXT-CEO Jeremy Davies.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Advertisement

Share and Like

1,529FollowerFolgen

Neueste Artikel

Studie: Westeuropa holt bei 5G-Mobilfunk rasant auf

Bei der Einführung der fünften Mobilfunkgeneration (5G) ging es zunächst in Nordamerika und China flott voran. Doch inzwischen kaufen auch in Westeuropa immer mehr Menschen 5G-taugliche Smartphones und buchen die dazugehörigen 5G-Mobilfunkverträge.