16.2 C
Flensburg
Sonntag, Juni 26, 2022

comTeam: «Viele Systemhäuser von der Hardware unabhängig»

Laut comTeam-Chef Sven Glatter sind mittlerweile viele Systemhäuser nicht mehr von den Hardware-Erlösen abhängig. 350 Mitglieder nahmen an der Systemhauskonferenz der Gruppe teil.

Viele Systemhäuser hätten mittlerweile einen Transformations-Prozess hinter sich gebracht und seien mehr oder weniger von den Hardware-Umsätzen unabhängig, konstatiert comTeam-Chef Sven Glatter. Trotzdem seien immer noch weniger als 50 Prozent der Systemhäuser in den Bereichen Cloud oder Managed Services unterwegs. Für Glatter eindeutig zu wenig: «Diese Themen adressieren wir intensiv über unsere Veranstaltungen. Die Kunden selbst fragen ja mittlerweile aktiv nach Segmenten wie Cloud oder Big Data nach.» Auf der Systemhauskonferenz in Köln, an der rund 350 Mitglieder teilnahmen, standen dementsprechend in den Vorträgen Themen wie Managed Services, Transformation oder Vertriebsberatung im Mittelpunkt. Auch die Verbundgruppe selbst habe sich gewandelt. War comTeam ursprünglich als Einkaufsverbund konzipiert gewesen, stünde heute die Vermittlung von Diensten im Vordergrund. Letztendlich würde diese Neupositionierung auch dafür sorgen, dass die Verbundgruppe in einem schwierigen Marktumfeld derzeit «gut unterwegs» sei. Im vergangenen Jahr habe comTeam eine Umsatzsteigerung geschafft.

Nicht nur Systemhäuser würden mittlerweile zu comTeam stoßen, sondern auch Consultants oder Startups aus dem Digitalbereich. «Diese Firmen haben nur noch wenig mit Hardware zu tun.» Derzeit verfügt das Netzwerk über rund 800 Mitglieder. Eine Obergrenze sei nicht geplant. «Eine Limitierung macht keinen Sinn. Die Unternehmen müssen zu uns passen und werden sukzessive in den Verbund integriert», führt Glatter aus. Bei den Gründen für eine Mitgliedschaft dürfte man den emotionalen Aspekt nicht unterschätzen. «Es gibt eine enge persönliche Beziehung zwischen Herstellern, Distributoren und Mitgliedern», so Glatter. Auch jeder Mitarbeiter der Kooperation, mittlerweile sind es 15 Angestellte, würde den engen Kontakt zu den Mitgliedern pflegen. Darüber hinaus würden einige Firmen ausschließlich wegen der Akademie den Weg zu comTeam finden. Un die vertrieblichen Themen für die Mitglieder voranzutreiben, wurde jüngst die comTeam Business Solutions gegründet.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel