11.5 C
Flensburg
Sonntag, Mai 22, 2022

Computacenter gewinnt neue Service-Verträge

Computacenter konnte im vergangenen Jahr im Deutschland-Segment sowohl Umsatz als auch Ergebnis steigern. Der IT-Dienstleister gewann 14 neue Service-Verträge.

Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter in Deutschland
Computacenter konnte im vergangenen Jahr im Deutschland-Segment, zu dem neben Deutschland auch die Schweiz gehört, den Umsatz bei konstanten Wechselkursen um 3,1 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro steigern. Bei Zugrundelegung aktueller Umrechnungskurse lag der Zuwachs bei 16,1 Prozent. Der Gewinn vor Steuern legte bei konstanten Wechselkursen um 15,4 Prozent auf 43,5 Millionen Euro zu. Dazu hätten sowohl ein Wachstum von 7,2 Prozent im Service- als auch von 1,2 Prozent im Produktgeschäft beigetragen, teilte der IT-Dienstleister mit. Insgesamt habe man 14 neue langfristige Serviceverträge gewinnen können. Der Bereich Managed Services wuchs um 4,4 Prozent. Das Wachstum im Produktgeschäft hätte auf einer starken Nachfrage nach Lösungen in den Bereichen Netzwerk, Security und Cloud basiert. Hierzu hätte unter anderem eine steigende Zahl von SAP-Hana-Projekten beigetragen.

«Da wir 2017 in allen Bereichen mit vollen Pipelines bei den anstehenden Ausschreibungen gestartet sind, sind wir zuversichtlich, diese positive Entwicklung auch in diesem Jahr weiter fortsetzen zu können», so Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter in Deutschland. Der Umsatz der Computacenter-Gruppe ist im Jahr vergangenen Jahr bei Zugrundelegung konstanter Wechselkurse allerdings leicht um 0,5 Prozent auf 3,25 Milliarden Britische Pfund gesunken. Ausschlaggebend für diese Entwicklung sei eine Eintrübung des Geschäfts in Großbritannien gewesen. 

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,507FollowerFolgen

Neueste Artikel

Großbritannien schließt Huawei von 5G-Ausbau aus

Kanada verbannt 5G-Technik von Huawei und ZTE

Im lange schwelenden Wirtschaftskonflikt mit China zieht nun auch Kanada die Daumenschrauben gegen Huawei enger - der chinesische Telekommunikationsausrüster soll dort mit seiner 5G-Netztechnik vom Markt ausgeschlossen werden.