14.5 C
Flensburg
Mittwoch, Juli 24, 2024

Cancom legt neues Aktienrückkaufprogramm auf

Das IT-Unternehmen Cancom hat ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals angekündigt.

Das IT-Unternehmen Cancom hat ein neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu zehn Prozent des Grundkapitals angekündigt. Der Rückkauf soll zu einem Angebotspreis von 33,00 Euro je Aktie erfolgen, teilte das Unternehmen am Montag in München mit. Die Frist für die Annahme beginne voraussichtlich am 4. Juli und ende voraussichtlich am 24. Juli 2024. Zudem beschloss Cancom, selbst gehaltene Aktien einzuziehen und das Kapital herabzusetzen. Dabei geht es um rund 1,7 Millionen Aktien aus einem früheren Rückkaufprogramm, was 4,55 Prozent des Grundkapitals entspricht.

Mit dem neuen Rückkaufprogramm über bis zu 3,5 Millionen Aktien will das im SDax notierte Unternehmen „eine effiziente Kapitalstruktur“ erreichen. Die Gesellschaft verfüge auch weiterhin über ausreichende finanzielle Mittel für weiteres Wachstum, sowohl organisch als auch durch Zukäufe, so Cancom.

Die Cancom-Aktien erreichten nach der Ankündigung mit 33,40 Euro hauchdünn ein weiteres Jahreshoch, gaben dann aber einen Teil der Gewinne wieder ab. Zuletzt notierten sie mit 32,34 Euro noch 0,25 Prozent im Plus. Sie liegen 2024 gut 9 Prozent vorne. (dpa)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Michael AG und Patchbox kooperieren

Der ITK-Distributor Michael AG aus Niedersachsen ist ab sofort offizieller Distributor für Patchbox.

Teresa Anania ist neue Chief Customer Officer bei Sophos

Teresa Anania soll als neue Chief Customer Officer bei Sophos eng mit Channel-Partnern und Managed Service Providern zusammenarbeiten.

Bechtle kappt Ausblick wegen Zurückhaltung von Kunden

Der IT-Dienstleister Bechtle senkt wegen der Investitionszurückhaltung im Mittelstand und dem verhaltenen Geschäft mit Behörden seine Wachstumspläne für dieses Jahr.