2.5 C
Flensburg
Donnerstag, März 4, 2021

Bechtle: «Wirtschaftliche Rahmenbedingungen eingetrübt»

Bechtle legt starke Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vor. Die wirtschaftlichen Bedingungen hätten sich zwar eingetrübt, doch der Vorstand hält an seinen ambitionierten Zielen fest.

Das IT-Systemhaus Bechtle hat am Freitag die endgültigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt: Der Umsatz stieg mit über 21 Prozent auf rund 4,3 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis (EBT) erhöhte sich um 18,7 Prozent auf 193,2 Millionen Euro. Die EBT-Marge liegt bei 4,5 Prozent. Das Umsatzwachstum sei von allen Regionen und Segmenten getragen worden, wobei das internationale Handelsgeschäft, auch akquisitionsbedingt, besonders kräftig gestiegen sei, teilte der Konzern mit. Im Segment IT-Systemhaus & Managed Services steigerte das Unternehmen die Erlöse um 15,5 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro. Der E-Commerce-Bereich legte um 34,5 Prozent zu.

Die gesamtwirtschaftlichen Rahmenbedingungen hätten sich allerdings seit Jahresbeginn 2019 eingetrübt, heißt es weiter. Der Vorstand blicke dennoch optimistisch auf das laufende Jahr: Umsatz und Ergebnis sollen erneut «sehr deutlich» steigen. Die EBT-Marge soll mindestens auf Vorjahresniveau liegen. «Wir registrieren zwar durchaus, dass Unsicherheit und Konjunktursorgen zugenommen haben. Der Verlauf der ersten Wochen des aktuellen Geschäftsjahres stimmt uns aber zuversichtlich, dass wir unsere ambitionierten Wachstumsziele für 2019 erreichen können», so Bechtle-Chef Thomas Olemotz.

Verwandte Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Share and Like

1,481FollowerFolgen

Neueste Artikel

Benedict Kober, Sprecher des Vorstands der Euronics Deutschland eG

Euronics trotzt der Krise

Die Verbundgruppe Euronics konnte im vergangenen Jahr den Umsatz trotz der Corona-Krise steigern. Deutlich konnte der Online-Marktplatz zulegen.